Spätherbst in Norwegen

Der Herbst geht zu Ende, der Winter naht.

Das Jahr 2013 nähert sich der Weihnachtszeit und wir haben wieder einmal unseren Blog vernachlässigt. Es ist immer so viel zu tun, daß selten einmal Zeit bleibt, davon zu erzählen. Die Freizeiten für 2014 sind ausgeschrieben und wir haben bereits die ersten Buchungen! Der neue Platz für das obere Tipi ist soweit bereitet und im Frühjahr kann es umziehen. Das Blockhaus ist heute ein Stück näher an seinen endgültigen Bestimmungsort gerückt. Wir haben den gefrorenen Boden ausgenutzt und die Stämme hinter das Sanitärgebäude transportiert, ohne allzuviele Spuren mit dem Traktor zu hinterlassen. Hanka und Bernd sind jetzt richtig begierig darauf die ersten Stämme auf dem Fundament zu sehen. Aber wir müssen uns wohl noch ein wenig gedulden.

Der Winter ist dieses Jahr so nett und lässt lange auf sich warten. So ist es uns gelungen alle Vorbereitungen abzuschliessen, bevor der erste Schnee fällt. Das Wasser im Hüttendorf ist abgestellt; Boote, Bänke und Maschinen sind eingelagert und das Feuerholz liegt bereit und harrt darauf verbrannt zu werden. In der Werkstatt stapeln sich derweil die Dinge, die über den Winter repariert werden sollen. Motorsäge, Rasenmähertraktor, Quad und viele andere kleinere und größere Gerätschaften. Ich brauche wohl einen Ofen in der Werkstatt.

Vielleicht bleibt ja jetzt im Winter mehr Zeit zu berichten…

2 Antworten auf Spätherbst in Norwegen

Oder folge uns auf
Zufälliges Bild
Facebook News

Facebook

 

 

Kontaktinfo